Fremde Länder · Käse · Selbermachen · Sonstiges · Vegetarisch

Schafskäse selbst eingelegt nach griechischer Art

Es ist so einfach und die Preisspanne zwischen gekauftem Schafskäse „Natur“ und eingelegtem Schafskäse ist exorbitant. Und der große Vorteil alles geschmacklich selbst steuern zu können, ist mega. 😉😆

ZUTATEN

  • 3 Knoblauchzehen, klein gewürfelt
  • 1 EL getrockneten Kerbel
  • 1 EL frische Rosmarinnadeln, klein gehackt
  • 1/2 handvoll frischen jungen Thymian
  • 100 ml kaltgepresstes Olivenöl
  • 1 TL frisch gestossenen schwarzen Pfeffer
  • 6 Wacholderbeeren, leicht angedrückt
  • 1/2 TL Korianderkörner, frisch gestoßen
  • 1/4 TL Salz

Und zusätzlich

    • 400 g Schafskäse Natur
    • Rapsöl

ZUBEREITUNG

Alle Zutaten gut vermischen mit dem Schafskäse in eine Plastikschüssel geben.

Das Ganze mit Rapsöl aufgießen, damit es gut bedeckt ist. Deckel schließen und für mindestens 2, besser 5 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

Viel Spaß bei der Zubereitung 😃

Liebe Grüße😘 eure Gitta.

Werbeanzeigen

14 Kommentare zu „Schafskäse selbst eingelegt nach griechischer Art

  1. Der Trick ist das Öl, das alles bedecken muss.
    Die Haltbarkeit ist aufgrund fehlender Konservierung auch eher limitiert.

    Lecker ist es auf jeden Fall. „Griechische Art“ braucht aber eher Oregano als alles andere. probier’s mal aus.

    Gefällt 1 Person

    1. Wenn alles mit Öl bedeckt ist habe ich nie ein Problem mit der Konservierung gehabt. Eine Tupperdose oder Vergleichbares bietet sich natürlich an, darin sollte es haltbar sein, bis es aufgegessen ist… und das ist schnell der Fall.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s