Geflügel · Gemüse · Low Carb · Sonstiges · Wildgerichte

Keule vom Perlhuhn im Weißweinsud gewürzt mit Sternanis, dazu Fenchel mit Tomate, rote Zwiebelscheiben, Pyramidensalz und Malabarpfeffer

Ein auf den ersten Eindruck seltsam gewürztes Gericht……
aber meist ist das, was zu Anfang abstrus wirkt und sich geistig auf der Zunge absolut nicht vereinen lässt,

grandios… grandios ….grandios und eine Geschmacksexplosion.

Traut euch 😉😋😋😋

ZUTATEN

  • 4 Keulen vom Perlhuhn
  • 2 Fenchelknollen
  • 2 rote Zwiebeln
  • 3 große Tomaten
  • 300 ml trockenen Weißwein

Für die Gewürzmischung:

  • 1/2 TL Pfefferkörner (Madagaskar)
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 1 Sternanis
  • 2 Stck. ganze grüne Kardamom Kapseln

Diese in der Pfanne ohne Öl kurz erhitzen und in einen Mörser geben…..

dazu 1 gehäuften TL Meersalz geben und alles mörsern.

ZUBEREITUNG:

  • 4 Keulen mit ca. 3/4 der Würzmischung bestreuen und in eine backofenfeste Form mit Deckel setzen (Hautseite nach oben)
  • 30 Minuten bei 200° C O/U in den Ofen schieben
  • Fenchel, Tomaten und Zwiebel in 1/2 cm dünne Scheiben schneiden, dazu legen und mit der restlichen Gewürzmischung bestreuen. Legt die Fenchelscheiben nach unten und bedeckt sie mit den Tomatenscheiben. Darauf die Zwiebelscheiben.
  • Mit 300 ml Weißwein aufgießen und jetzt offen für weitere 15 – 20 Minuten in den Ofen schieben

Und nun wünsche ich euch gutes Gelingen und ….

🍴Bon Appetit

Herzlichst eure Gitta. … die mit Liebe kocht.

2 Kommentare zu „Keule vom Perlhuhn im Weißweinsud gewürzt mit Sternanis, dazu Fenchel mit Tomate, rote Zwiebelscheiben, Pyramidensalz und Malabarpfeffer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s