Fleischgerichte · Soßen / Saucen · Sonstiges

Geschmorter Rinderbraten vom Charolais Rind, handgeschabte Spätzle, getoppt mit karamellisiertem Sternanis, Fenchel und Kardamom 

Ein Schmorbraten ist so leicht zuzubereiten und an einem Sonntag einfach wunderbar. Frühs in den Ofen geschoben und langsam verbreitet sich ein herrlicher Duft durchs Haus 😍😍😍❤.

ZUTATEN 

  • 2 Zwiebeln
  • 1 kleine Karotte
  • 100 g Staudensellerie
  • 2 kg Rinderschulter, Bug
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 EL Tomatenmark
  • 5 EL Weinbrand
  • 150 ml Portwein 
  • 200 ml kräftigen trockenen Rotwein 
  • 1 l Kalbsfond (Rezept findet ihr hier im Blog)
  • 1/2 TL Pimentkörner
  • 1/2 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 cm Zimtrinde 
  • 5 Wacholderbeeren leicht abdrücken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Knoblauchzehe (geschält und halbiert)
  • 2 Scheiben Ingwer
  • 1 Streifen unbehandelte Zitronenschale, bio
  • 1/2 TL Zartbitterschokolade 
  • 40 g kalte Butter
  • 2 TL milder Aceto balsamico
  • Salz
  • Mildes Chilipulver 

Für das Topping …

  • 1 EL Puderzucker
  • 1/2 TL gemahlener Sternanis 
  • 1 Msp. gemahlener Fenchel 
  • 1 Msp. gemahlener Koriander

ZUBEREITUNG 

Zwiebeln,  Karotte und Staudensellerie in kleine Würfel, ca. 1 cm schneiden. Den Backofen auf 160°C vorheizen.

In einem Schmortopf 1 EL Öl erhitzen und das Fleisch darin bei mittlerer Hitze rundum kurz anbraten und wieder herausnehmen.

1 EL Puderzucker in den Topf streuen und den rest öl zugebe. Darin das Gemüse hell karamellisieren. Das Tomatenmark unterrühren und alles kurz anrösten. 

Mit dem Weinbrand und einem Drittel des Weins ablöschen und sämig einkochen lassen. Den restlichen Wein auf zweimal dazugeben und jeweils sämig einköcheln lassen.
Die Brühe dazugießen,  das Fleisch wieder einlegen und zugedeckt im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 3 1/2 Stunden schmoren,  dabei das Fleisch gelegentlich wenden.

Das Fleisch aus der Sauce nehmen und abgedeckt warmhalten.

Piment- und Pfefferkörner, Zimt, die angedrückte Wacholderbeeren und saß Lorbeerblatt in die Sauce geben und durch köcheln etwa um die Hälfte reduzieren lassen.

Den Knoblauch schälen halbieren und mit dem Ingwer und der Zitronenschale in die Sauce geben und 5 Minuten mitziehen lassen.

Die Sauce durch ein Sieb abgießen und das Gemüse leicht ausdrücken.

Die Schokolade mit der kalten Butter unter die Sauce rühren und mit etwas Salz und dem Essig und Chilipulver würzen.

Den Sternanis, Fenchel und Koriander im Mörser mahlen. 

1 EL Puderzucker in einer Pfanne bei milder Hitze erwärmen und die gemahlenen Gewürze zugeben und unter Rühren erwärmen bis es zu duften beginnt. Dann die Mischung sofort aus der Pfanne nehmen.
Das Fleisch in Scheiben schneiden und auf vorgewärmte Teller anrichten.  Die Sauce zugeben und mit den gerösteten Gewürzen bestreuen. 

Dazu passen Spätzle 😃 hier der direkte Link zu meinem Rezept ….

https://gittakocht.wordpress.com/2017/09/11/spaetzle-vom-brett-geschabt-spaetzleteig/
Wieder einmal wünsche ich euch viel Spaß bei der Zubereitung 😃 liebe Grüße Gitta 

10 Kommentare zu „Geschmorter Rinderbraten vom Charolais Rind, handgeschabte Spätzle, getoppt mit karamellisiertem Sternanis, Fenchel und Kardamom 

  1. Mau Gitta
    vielen Dank schon wieder etwas ganz nach des kleinen Katers Meinung gekocht.. Schnuuur das liest sich ganz köstlich… Vor allem ich kann Katzenteilen mit der Mami , sie bekommt die Sauce und die Spätzle, das Katerchen den Braten…aber bitte ohne Knoblauch, den mag das kleine Katerchen nämlich nicht;-)… Schnuuuur, ich frag Mami obs da nicht Sonntag geben könnte
    Schnuuur Felix

    Gefällt 1 Person

  2. Mau Gitta,
    wann darf der kleine Herr Felix zu Besuch kommen den Rinderbraten probieren? Nur mit der Sauce, ich bin doch minderjährig ,ein kleiner Kater mag keinen Alkohol.
    schnuuur dein Felix

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s